Newsletter
Alle aktuellen Projekte von Nous in deiner Mailbox
 

3D Audio mit NOUSGuide NEXT

Lass dein Smartphone in deiner Tasche

Ein Museum zu besuchen ist eine spannende Erfahrung, ein Eintauchen in eine neue Welt. Die Besucher begegnen einer faszinierenden Mischung aus realen Objekten, Sinnesreitzen und diskursiven Botschaften. Im Laufe der Zeit sind die Besucher der Museen anspruchsvoller geworden; Sie erwarten jetzt nicht nur Wissen, sondern auch eine Qualitätserfahrung. Deshalb haben wir Anfang 2018 ein Entwicklungsprojekt mit finanzieller Unterstützung der Wirtschaftsagentur Wien ins Leben gerufen, um genau auf dieses Thema einzugehen: Die NOUSGUIDE next ist eine Antwort auf die veränderten Bedürfnisse der Besucher. Unsere Priorität ist es, dreidimensionale auditive Lernerfahrungen zu generieren, so dass Besucher ihre Handys in der Tasche lassen können.

All dies wird ermöglicht durch eine äußerst präzise Lokalisierung im Innenraum, die den Besucher auf wenige Zentimeter genau lokalisieren kann, so dass die Soundscape-Initialisierungen sekundengenau sein können.


Mit einem Content-Management-System entstehen multimediale Content-Flows, die die Besucher des Museums interaktiv mit orts- und kontextspezifischen Inhalten begleiten. Stellen Sie sich vor, kreativ Informationen über das Kunstwerk "Der Turm zu Babel" von Pieter Bruegel zu vermitteln: Der Besucher geht auf das Bild zu, ein Babel oder ein Sprachengewirr steigt auf und dann, sobald Sie sich unmittelbar vor dem Werk befinden, verstummt das Sprachengewirr und eine Erzählung beginnt. Oder ein Klangerlebnis verwandelt ein Gemälde von Monets Garten in ein gut komponiertes Hörbild.
Ganze Ausstellungen können nun in Klang oder in jeder Sprache erlebt werden. Die ultrapräzise Lokalisierung kann auch verwendet werden, um den Text eines Etiketts in der ausgewählten Sprache in dem Moment auszulesen, in dem der Besucher das Kunstwerk erreicht.


Was das alles möglich macht, ist "ultra-wideband" - eine Technologie, die WLAN, iBeacon usw. sehr überlegen ist und bereits für industrielle Fertigungsprozesse eingesetzt wird.