Newsletter
Alle aktuellen Projekte von Nous in deiner Mailbox
 
  • Client

    Jüdisches Museum Berlin
  • Date

    07/2018 bis 08/2020
  • Involvement

    Konzept, Design, Development, Implementierung
  • Projekt

    iOS App, Android App, Inhouse-Guide

Jüdische Geschichte und Gegenwart in Deutschland

Jüdisches Museum Berlin

  • Client

    Jüdisches Museum Berlin
  • Date

    07/2018 bis 08/2020
  • Involvement

    Konzept, Design, Development, Implementierung
  • Projekt

    iOS App, Android App, Inhouse-Guide

Der von NOUS für das Jüdische Museum Berlin neu entwickelte MedienGuide bietet den BesucherInnen des weltweit bekannten Hauses die Möglichkeit, das Museum und dessen Inhalte auf neue und ergänzenden Weise zu erfahren und zu erkunden.

Im Design an den architektonisch unkonventionellen und wegweisenden Stil von Daniel Libeskind angepasst, wird der sowohl als PublicApp wie auch als Leihgerät verfügbare MedienGuide weiterführende Informationen zur ebenfalls neu eingerichteten Dauerausstellung zur Verfügung stellen: So wird es beispielsweise möglich sein, in ausgestellte Gemälde und Objekte “einzutauchen” und vertiefende Informationen zu erhalten, weiters werden realräumliche Installationen durch deren Erweiterungen im digitalen Raum ergänzt und dadurch spielerische Interaktionen mit der neuen Dauerausstellung angeboten. So können etwa in der “Hall of Fame” aus Dating-Apps bekannte Swipe-Gesten angewandt werden, um kontextuell wichtige historische Persönlichkeiten besser kennen zu lernen. Oder man lernt an der Kaschrut-Station spielerisch koscheres Einkaufen. Über eine durch iBeacons gesteuerte Verortungsfunktion wird die individuelle Orientierung in dem architektonisch anspruchsvollen Gebäude erleichtert und unterstützt. Zusätzlich wurde der MedienGuide mit den Beratern des Allgemeinen Blinden- und Sehbehindertenvereins Berlin (ABSV) abgestimmt: Für sehbehinderte Menschen sind ausnahmslos alle Texte vorlesbar, vice versa sind sämtliche Audio-Tracks als Mitlese-Texte verfügbar, Abbildungen sind mit Beschreibungstexten hinterlegt. 

Schließlich werden seitens des Jüdischen Museums über den MedienGuide verschiedene ausschließlich im digitalen verfügbare Spezialtouren angeboten, die von den BesucherInnen individuell und durch die Kartenfunktion unterstützt rezipierbar sind. BesucherInnen können auch frei flanieren und aus über 100 Stationen einzelne gezielt auswählen. Hier bietet eine interaktive Karte erstklassige Orientierung.